Home » Buchvorstellungen » IS: Wie ich der Folter entkam und er mich in Deutschland einholte

Dem USA-Druck widerstehen!

Tag für Tag mit Gott

Nur wenn du dein Ich verleugnest, machst du Gott Platz, um zu beginnen, sein Sohn und Bruder des Nächsten zu sein. – Pater Pio

RSS Thomas Schirrmacher

  • Schirrmacher dankt Hermann Gröhe für den „folgenschwersten Rüffel meines Lebens“ 25. Juni 2018
    Thomas Schirrmacher hat jetzt seine Rede, die er bei der Eröffnung des Religionsfreiheit-Lehrstuhls an der Freien Theologischen Hochschule in Gießen gehalten hat, zur Verfügung gestellt. Darin dankt er Hermann Gröhe für den „folgenschwersten Rüffel meines Lebens“. Der Beitrag Schirrmacher dankt Hermann Gröhe für den „folgenschwersten Rüffel meines Lebens“ erschien zuerst auf Thomas Schirrmacher.
    Schirrmacher
  • Christentum und Religionen 23. Juni 2018
    In diesem Beitrag geht es mir um die Frage, ob Apologetik des christlichen Glaubens gegenüber anderen Religionen und Weltanschauungen grundsätzlich mit einem interreligiösen Dialog vereinbar ist. Der Beitrag Christentum und Religionen erschien zuerst auf Thomas Schirrmacher.
    Schirrmacher

Durchsichtiges Manöver

Wähle Themenbereich

IS: Wie ich der Folter entkam und er mich in Deutschland einholte

Print Friendly, PDF & Email

Eine Buchvorstellung: Mitten unter uns – Wie ich der Folter des IS entkam und er mich in Deutschland einholte.“
Als der Journalist Masoud Aqil im Dezember 2014 eine Recherchefahrt für seinen kurdischen Sender unternimmt, beginnt für den damals 22-Jährigen ein unvorstellbares Martyrium: Ein IS-Kommando nimmt ihn und seinen Kollegen fest und verschleppt die beiden. 280 Tage befindet sich Masoud Aqil in den Fängen der Terroristen. Eingesperrt in lichtlose Kellerzellen, wird er immer wieder gefoltert, muss mit ansehen, wie Mitgefangene auf martialische Weise hingerichtet werden, und durchlebt selbst mehrere Scheinexekutionen. Nach neun qualvollen Monaten kommt Masoud Aqil überraschend frei, und er flieht ins vermeintlich sichere Deutschland. Als ihm klar wird, dass der IS die Flüchtlingswelle des Jahres 2015 genutzt hat, um Terroristen gezielt nach Europa zu schleusen, macht er eine erschreckende Entdeckung: Viele seiner Peiniger – ehemalige Gefängniswächter, Spione und Soldaten des IS – sind längst in Deutschland. Seitdem hilft er den deutschen Sicherheitsbehörden, IS-Schläfer aufzuspüren. In seinem mit Spannung erwarteten Buch spricht der kurdische Journalist erstmals ausführlich über sein Martyrium der IS-Gefangenschaft, die Flucht nach Deutschland und warum er alles daran setzt, IS-Terroristen hierzulande aufzufinden und weitere Anschläge zu verhindern. Quelle: https://www.kathshop.at/shop.php?kid=255#15038

Share

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Franziskus: Es gibt nur die eine Ehe

Wetterwarnungen

RSS Für die Menschenrechte – Arbeitsgruppe VS

  • „Die Situation der christlichen Konvertiten und religiösen Minderheiten im Iran“
      Herzliche Einladung zum Vortrag von Pastor Siamak Aminmansour am 17. Juli 2018, 19.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Fidelis, 78050 VS-Villingen, Romäusring 20: „Die Situation der christlichen Konvertiten und religiösen Minderheiten im Iran – Welche Auswirkung hat die Aufkündigung bestehender Abkommen und der Abbruch der Wirtschaftsbeziehungen auf die Menschenrechtslage?“ Die Situation im Iran spitzt sich immer mehr […]

RSS Ein neues Pfingsten – Freude am Glauben

  • Für Muslime im Ramadan beten!
    Die Deutsche Evangelische Allianz (Bad Blankenburg) ermutigt Christen, sich an der Aktion „30 Tage Gebet für die islamische Welt“ zu beteiligen. Der Gebetsmonat des evangelischen Dachverbandes findet parallel zum islamischen Fastenmonat Ramadan vom 16. Mai bis 14. Juni statt. In diesen 30 Tagen verzichtet ein Großteil der 1,6 Milliarden Muslime weltweit zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang […]

Peter Hahne mit der zeitlosen Botschaft

Jesus ist Herr, König der Könige

RSS PC-Welt