Home » Jesus Christus

Archiv der Kategorie: Jesus Christus

HJE – X (Twitter)

HERR, wie lange noch?

Gib Frieden, Herr, gib Frieden,
die Welt nimmt schlimmen Lauf.
Recht wird durch Macht entschieden,
wer lügt, liegt obenauf.
Das Unrecht geht im Schwange,
wer stark ist, der gewinnt.
Wir rufen: Herr, wie lange?
Hilf uns, die friedlos sind.

Das Wort Gottes ist unser Wegweiser

Wähle Themenbereich

Jesus: Alle sollen eins sein…

Print Friendly, PDF & Email
Share

Neuer Anfang: Deutscher Sonderweg endgültig vom Tisch

Print Friendly, PDF & Email

Die Initiative „Neuer Anfang“ begrüßt die am 24.11.2023 bekannt gewordene Note des vatikanischen Staatssekretariats, datiert vom 23. Oktober*), mit großer Zustimmung und Freude! Vielen Katholikinnen und Katholiken nimmt sie eine große, zunehmend schwerer erträglich werdende Last.

*) Offensichtlich wurde dieser Brief vier Wochen geheim gehalten….

Siehe auch: https://www.kath.net/news/83121

Die vatikanische Note legt die Bedingungen und Grundlagen fest, auf deren Basis die in Rom begonnenen und in Zukunft weiterzuführenden Gespräche stattfinden werden. Zu diesem Zweck verweist sie in grundlegender Unterscheidung auf Verhandelbares und nicht Verhandelbares. Nicht verhandelbar sind alle Punkte, die lehrmäßig verbindlich entschieden sind. Auch solche Punkte können jedoch vertieft werden. Als nicht verhandelbar werden insbesondere die Lehre von Ordinatio sacerdotalis, dass die Kirche über keine Vollmacht verfügt, Frauen zu Priesterinnen zu weihen, und die kirchliche Lehre zur Homosexualität hervorgehoben. Letztere steht pars pro toto für die gesamte Sexualmoral und die damit verbundene Anthropologie. Damit ist auch klar, dass die römische Responsio ad Dubium vom Frühjahr 2021 mit ihrem Einspruch zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare weiterhin volle Geltung und Verbindlichkeit hat.

Die Note weist überdies ausdrücklich darauf hin, dass Sonderprozesse, die losgelöst vom weltweiten synodalen Prozess sich zu verselbstständigen drohen, hochproblematisch im Blick auf den gemeinsamen Weg der Kirche sind.

Das vatikanische Verbot, einen synodalen Rat und den ihn vorbereitenden Ausschuss zu bilden, bleibt weiterhin gültig – vor allem in der Gestalt, wie sie das ZdK unbedingt erzwingen will. Damit wurden dem Projekt des Synodalen Weges die Grenzen aufgezeigt. Der Neue Anfang sieht sich darin bestätigt, dass hier die Weichen von vornherein falsch gestellt wurden.

Die deutsche Kirche steht damit vor der Alternative, weiter mit Gewalt in den Abgrund der Spaltung zu marschieren oder umzukehren und – sicher unter Schmerzen, aber auch in Zuversicht – nach Wegen authentischer Reform aus geistlicher Tiefe zu suchen. An dieser Suche wird sich der Neue Anfang mit Leidenschaft beteiligen. Der Brief von Papst Franziskus vom 29. Juni 2019 gibt dazu die Richtung vor.


Die Initiative Neuer Anfang besteht aus einem Kreis von Theologen und Laien, die für Reformvorhaben in der katholischen Kirche eintreten und sich dabei innerhalb der weltkirchlichen Identität bewegen. Ihr Reform-Manifest, das mit neun Thesen zum Synodalen Weg für die Einheit mit der Weltkirche eintritt, überreichte sie im Namen von 7.000 Unterzeichnern in Rom an Papst Franziskus.

Share

Gehorsam versprochen, aber…

Print Friendly, PDF & Email
Share

Vorsitzender der US-Bischofskonferenz: Treue zur katholischen Lehre bewahren

Print Friendly, PDF & Email
Share

“Turmbau zu Frankfurt”: Jesus hat das letzte Wort

Print Friendly, PDF & Email

Ein Beitrag von Dorothea Schmidt. Mir geht es nach den drei Jahren auf der sich als synodal bezeichnenden Veranstaltung so, wie Nuntius Nikola Eterovic am Ende geschaut hat: Fassungslos, hilflos, resigniert? Ich kann es nicht in Worte fassen. Denn ich bin andererseits auch erleichtert, dass ich dieser Veranstaltung nicht mehr beiwohnen muss. Und vor allem froh, nicht anders zu können als trotz allem hoffnungsvoll zu sein: Jesus lebt und wirkt! Die Kirche ist immer noch Seine Kirche, ER hat das letzte Wort. Daran wird auch kein Synodaler Weg etwas ändern können.

Am Ende dieser Veranstaltung sollten alle Synodalen ein persönliches Fazit des Synodalen Weges auf einen Zettel schreiben, etwas, das sie auf dem Prozess gelernt haben. Meines ist folgendes: Wenn man sich von Gott entfernt, der Licht und Wahrheit ist, wird es dunkel um einen herum. Man wird „blind“ – und kann sich nur noch um sich selbst drehen. Hier der ganze Beitrag aus der Tagespost:

https://www.die-tagespost.de/kirche/synodaler-weg/fazit-das-war-ein-remake-der-raeubersynode-art-236481?wt_mc=o.email…newsletterDate=2023-03-12.newsletterId=2

Share

Synodaler Weg: “Wer gegen den Herrn streitet, wird zerbrechen”

Print Friendly, PDF & Email

Frankfurt am Main, 11. März 2023. Bischof Georg Bätzing, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), hat mit Blick auf Gegner der beim “Synodalen Weg” beschlossenen Reformen gefragt: “Was nehmen wir Ihnen durch die Beschlüsse, die wir treffen?” Und weiter: “Bitte leben Sie doch, was ihnen wichtig ist, und das nehmen wir Ihnen nicht weg.” Hier der ganze Beitrag von Martin Bürger:

https://de.catholicnewsagency.com/news/12771/bischof-baetzing-an-reformgegner-was-nehmen-wir-ihnen-durch-die-beschluesse-12771

Dazu mein heutiger Brief an Bischof Bätzing:

Sehr geehrter Herr Bischof Georg Bätzing,

Sie stellten die Frage: „Was nehmen wir Ihnen durch die Beschlüsse, die wir treffen?“

Meine Antwort lautet: Allen Mahnungen zum Trotz handeln Sie eigenmächtig gegen den Willen unseres Herrn Jesus Christus gem. Joh 17,21 f: „Alle sollen eins sein…damit die Welt glaubt, dass du mich gesandt hast…”.

Damit nehmen Sie mir und vielen anderen das Vertrauen auf eine vom Heiligen Geist gewirkte Autorität deutscher Bischöfe. Deren Hirtenstab ist zerbrochen! „Wer gegen den Herrn streitet, wird zerbrechen!“

Mit freundlichen Grüßen

Share

Aufruf zur Umkehr der Bischöfe

Print Friendly, PDF & Email
Share

Der Herr ist mein Heil, wen sollte ich fürchten?

Print Friendly, PDF & Email
Share

Nur Jesus kann den Frieden erwirken

Print Friendly, PDF & Email
Share

“ER stürzt die Mächtigen vom Thron…”

Print Friendly, PDF & Email
Share

RSS Katholische Kirche

  • Der Räuber und das Fitnessstudio
    „Der Teufel will unsere Energie für Dinge verbrauchen, die uns nichts bringen“, sagt der amerikanische Priester David Michael Moses in einem neuen Video.
  • Niedersachsen: Razzia in Moscheeverein
    NDR: Die Niedersächsische Innenministerin Daniela Behrens (SPD) hat am Mittwoch den Verein „Deutschsprachige Muslimische Gemeinschaft“ verboten

IGFM – X (Twitter)