Home » Kirche

Archiv der Kategorie: Kirche

HERR, wie lange noch?

Gib Frieden, Herr, gib Frieden,
die Welt nimmt schlimmen Lauf.
Recht wird durch Macht entschieden,
wer lügt, liegt obenauf.
Das Unrecht geht im Schwange,
wer stark ist, der gewinnt.
Wir rufen: Herr, wie lange?
Hilf uns, die friedlos sind.

Das Wort Gottes ist unser Wegweiser

Wähle Themenbereich

“Synodaler Weg”: Geist der Zerstörung

Print Friendly, PDF & Email

Dr. Joachim Heimerl, Priester der Erzdiözese Wien, schreibt: “…dieser (diabolische) Geist der Zerstörung soll nach dem Willen des “Synodalen Weges” nun in der Kirche Gottes wirken: Man schwingt die Abrissbirne über allem, was katholisch ist. Gegenstimmen aus den Reihen der Bischöfe werden nicht ernst genommen; noch schlimmer: Die Abweichler werden vom “Präsidium” des “Synodalen Weges” so lange bedrängt und demontiert, bis sie ihre Sperrminorität aufgeben….

Hier der gesamte Artikel zum Download:

Share

Offener Brief an Bischof Bätzing

Print Friendly, PDF & Email
Share

Synodaler Weg: Papst-Machtwort!

Print Friendly, PDF & Email
Share

‘Synodaler Weg’: In Beziehung zu Christus investieren

Print Friendly, PDF & Email
Share

Feuer der afrikanischen Kirche…

Print Friendly, PDF & Email
Share

Internationale Kritik am ‘Synodalen Weg’ ernst nehmen

Print Friendly, PDF & Email
Share

Ukraine: Beten auch für die Feinde

Print Friendly, PDF & Email
Share

“Synodaler Weg” – Quo vadis?

Print Friendly, PDF & Email
Share

Kein deutscher Sonderweg!

Print Friendly, PDF & Email
Share

Neuer Anfang: 7 Fragen an die Kirche

Share

Friedensgebet am Fest Kreuzerhöhung (14.09.22)

Geht’s noch, Herr Bätzing?

RSS PC-Welt

RSS Für die Menschenrechte – Arbeitsgruppe VS

  • Vortrag in VS am 01.09.22: Die “Zeitenwende” aus ukrainischer und belarusischer Sicht
    VS-Villingen. Die IGFM-Arbeitsgruppe VS lädt zu einem Vortrag in Bezug auf die aktuelle Situation in Osteuropa ein, die durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine entstanden ist. Zwei in Frankfurt am Main arbeitende Mitarbeiterinnen der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) erzählen aus der Sicht der Betroffenen: Für die UKRAINE: Valeriia Liamzienko; Für BELARUS: Christina Zich. […]

Dank für 2017