Home » Weihnachten

Archiv der Kategorie: Weihnachten

HERR, wie lange noch?

Gib Frieden, Herr, gib Frieden,
die Welt nimmt schlimmen Lauf.
Recht wird durch Macht entschieden,
wer lügt, liegt obenauf.
Das Unrecht geht im Schwange,
wer stark ist, der gewinnt.
Wir rufen: Herr, wie lange?
Hilf uns, die friedlos sind.

Das Wort Gottes ist unser Wegweiser

Wähle Themenbereich

Gedanken zum Weihnachtsfest 2015

Print Friendly, PDF & Email

Der Geist der Wahrheit. In der Pfingstsequenz („Veni Creator Spiritus“), die Hrabanus Maurus (9. Jhdt) zugeschrieben wird, heißt es unter anderem: „Dich sendet Gottes Allmacht aus im Feuer und im Sturmes Braus; du öffnest uns den stummen Mund und machst der Welt die Wahrheit kund.

Welche Wahrheit ist hier gemeint? Jesus Christus sagt: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.“ Im Johannes-Evangelium beschreibt Jesus die Aufgabe des Heiligen Geistes wie folgt: „Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch zur vollen Wahrheit führen. Dann wird er nicht von sich aus reden, sondern wird reden, was er hört, und das Zukünftige wird er euch verkünden. Er wird mich verherrlichen, weil er von dem Meinigen nehmen und euch verkündigen wird. Alles, was der Vater hat, ist mein. Deshalb habe ich gesagt: „Er nimmt von dem Meinigen und wird es euch verkünden.“ – Vater, Sohn und Heiliger Geist sind in Einheit – untrennbar!

Barmherzigkeit. Papst Franziskus hat das Heilige Jahr der Barmherzigkeit (vom 08.12.2015 bis 20.11.2016) ausgerufen. – Der Evangelist Lukas schreibt: „Seid barmherzig, wie euer Vater barmherzig ist. Richtet nicht, und ihr werdet nicht gerichtet werden; verdammt nicht, und ihr werdet nicht verdammt werden. Gebt, so wird euch gegeben werden: ein gutes, zusammengedrücktes, gerütteltes, überfließendes Maß wird man euch in den Schoss geben; denn mit dem Maß, womit ihr messt, wird euch wieder gemessen werden.“ –

Wichtig ist hier: Barmherzig sein, wie der himmlische Vater; er liebt den Sünder, hasst aber die Sünde. Jeder, der zum Vater umkehrt, erfährt seine Barmherzigkeit. Uns seinen Kindern steht es nicht zu, zu richten. Wir sollen vielmehr Zeugnis geben von Gottes Liebe und Barmherzigkeit, in dem wir denen verzeihen, die uns Unrecht und Leid zugefügt haben. So wie zum Beispiel Susanne Geske den Mördern ihres Mannes öffentlich vergeben hat (2007 wurde Tilman Geske zusammen mit zwei Mitchristen in der Stadt Malatya/Türkei ermordet). Barmherzig sind wir auch, wenn wir nicht nur über die eigenen Fehler, sondern auch über die der anderen hinwegsehen und nicht nachtragend sind.

Meinungsfreiheit in Deutschland. Es gibt immer wieder Fälle, die die Artikel 18 und 19 der ‘Allgemeinen Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen vom 10.12.1948 berühren. In Idea-Spektrum Nr. 48 vom 25.11.2015 wird von einem Hausverbot für einen christlichen Referenten berichtet. Dies hatte ihm die Technische Hochschule Hannover nach Beschwerde eines Studenten erteilt. Wie der Referent – Winfried Borlinghaus – idea sagte, war als Hauptgrund angeführt worden, dass er der Evolutionstheorie keinen Alleinerklärungsanspruch einräume, sondern sie teilweise infrage stelle. Zum Hintergrund: Der von christlichen Studenten geführte Arbeitskreis „Wissenschaft und Weltanschauung“ hatte Borlinghaus gebeten, einen Vortrag zum Thema „Bionik – wie intelligent ist die Natur?“ zu halten. – Ferner hat laut Borlinghaus die Fachschaft Maschinenbau der Hochschule die Veranstaltung im sozialen Netzwerk Facebook öffentlich diffamiert und aufgerufen, sie nicht zu besuchen. – HJE

Share

Weihnachten: Erstaunliche, kostbare Gnade

Print Friendly, PDF & Email

Zum Weihnachtsgeschehen paßt der bekannte Sound „Amazing grace“, der in zahlreichen Interpretationen auch bei Youtube verfügbar ist. Eine davon befindet sich rechts oben auf dieser Seite: „…how precious did this grace appear the hour I first believed…“. Erstaunliche, kostbare Gnade, die ein Mensch erfährt, wenn Jesus zum erstenmal bei ihm eintritt. Ich selbst kann dies bezeugen. Und Jesus erneuert diese (freudige) Erfahrung immer wieder, besonders auch an seinem Geburtsfest, quasi als Geschenk an den, der ihn sucht und ihm vertraut. Es ist das eigentliche, unvergleichbare Weihnachtsgeschenk!

Als ich gestern las, dass Raúl Castro knapp 3000 kubanische Häftlinge freilassen will, darunter auch politische Gefangene, kam mir die Stelle aus Jesaja 61 in den Sinn: „Der Geist des Herrn Jahwe ruht auf mir; denn Jahwe hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, den Armen die Frohbotschaft zu bringen, zu heilen, die gebrochenen Herzens sind; den Gefangenen Befreiung und den Gefesselten Erlösung anzukündigen…“.

Wenngleich mit „Gefangenen und Gefesselten“ zunächst diejenigen gemeint waren, die in der Fessel des Bösen, des Verlorenseins lebten, können wir trotzdem die Sendung des Messias auf die heute religiös, rassisch und politisch Verfolgten übertragen.

Diese Sendung hat er seinen Anhängern übertragen, denjenigen, die ebenfalls die Salbung empfangen haben („Sei besiegelt mit der Gabe Gottes, dem heiligen Geist“). Gefangene befreien gehört zu den Werken der Barmherzigkeit (vgl. Matthäus 25,34 f).

An diesem Weihnachtsfest danke ich allen, die sich für Verfolgte und Gefangene einsetzen, besonders den mir bekannten Menschenrechts-Anwälten und katholischen Priestern in Pakistan, allen Kollegen/innen bei der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM), Frankfurt am Main.

In Pakistan gibt es immer noch die unselige Anwendung des Blasphemiegesetzes: Etliche – von der Anklage freigesprochene – Opfer müssen nach wie vor wegen Lebensgefahr im Untergrund leben. – Aktuell droht der Christin Asia Bibi die Hinrichtung wegen „Beleidigung des Islam“. Eine Beschreibung ihrer „Tat“ findet sich auf der downloadbaren Unterschriftenliste. Bitte unterschreiben Sie und sammeln Sie in ihrem Bekanntenkreis/Ihrer Umgebung weitere Unterschriften. Die Liste bitte an die IGFM senden – sie muß nicht komplett sein.

Bitte, helfen Sie auch dem iranischen Pastor Youcef Nadarkhani: Klicken Sie dazu bei der Petition (rechts oben) auf Unterschreiben und folgen Sie der weiteren Anleitung. Vielen Dank! – HJE 

Share

Kyrill in der Kritik

RSS PC-Welt

RSS Für die Menschenrechte – Arbeitsgruppe VS

  • Katar: Wie steht’s mit den Menschenrechten?
    Deutschlands neue Energie-Freunde: https://t.co/pHMdOdw5rX— Heinz Josef Ernst (@ernesto4711) April 1, 2022 The post Katar: Wie steht’s mit den Menschenrechten? first appeared on Für die Menschenrechte.

Dank für 2017