Home » Erwachsenenbildung » Vortrag: Christen in Bedrängnis – Schulbildung statt Kinderarbeit

HERR, wie lange noch?

Gib Frieden, Herr, gib Frieden,
die Welt nimmt schlimmen Lauf.
Recht wird durch Macht entschieden,
wer lügt, liegt obenauf.
Das Unrecht geht im Schwange,
wer stark ist, der gewinnt.
Wir rufen: Herr, wie lange?
Hilf uns, die friedlos sind.

Das Wort Gottes ist unser Wegweiser

Wähle Themenbereich

Vortrag: Christen in Bedrängnis – Schulbildung statt Kinderarbeit

Print Friendly, PDF & Email

Herzliche Einladung zum Vortrag des Bildungswerkes Heilig Kreuz am Donnerstag, 28. Juni 2012: “Bedrängte und benachteiligte Christen in Pakistan und Indien”.

Christen in der islamischen Republik Pakistan werden als Menschen zweiter Klasse behandelt und sind oft Angriffen und Bedrohungen ausgesetzt. Das mit der Todesstrafe versehene Blasphemiegesetz ist wie eine Guillotine gegen Minderheiten. Zahlreiche christliche Kinder und deren Familien werden in Ziegelei-Zwangsarbeit ausgebeutet und ohne Bildungschancen gelassen. Hierzu wird das Projekt “Schulbildung statt Kinderarbeit” vorgestellt.

Indische Christen sind in mehreren Bundesstaaten besonders gefährdet und die Freiheit des Religionswechsels zum Christentum wird unterdrückt.

Referent: Walter Flick von der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM), Frankfurt am Main.

Beginn: 20 Uhr; Ort: Pfarrzentrum Heilig Kreuz
78048 VS-Villingen – Hochstraße 34
Eintritt frei – freiwillige Spenden für die Menschenrechtsarbeit der IGFM erbeten.

Mit-Veranstalter: Verein Pakistanhilfe VS und Christlich Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) Schwarzwald Baar.

Share

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Friedensgebet am Fest Kreuzerhöhung (14.09.22)

Geht’s noch, Herr Bätzing?

RSS PC-Welt

RSS Für die Menschenrechte – Arbeitsgruppe VS

  • Vortrag in VS am 01.09.22: Die “Zeitenwende” aus ukrainischer und belarusischer Sicht
    VS-Villingen. Die IGFM-Arbeitsgruppe VS lädt zu einem Vortrag in Bezug auf die aktuelle Situation in Osteuropa ein, die durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine entstanden ist. Zwei in Frankfurt am Main arbeitende Mitarbeiterinnen der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) erzählen aus der Sicht der Betroffenen: Für die UKRAINE: Valeriia Liamzienko; Für BELARUS: Christina Zich. […]

Dank für 2017