Home » Menschenrechte allgem » Gedenktag an Opfer von religiös motivierter Gewalt

Franziskus: Tägliches Morden nicht akzeptabel!

Das Wort Gottes ist unser Wegweiser

Wähle Themenbereich

RSS Ein neues Pfingsten – Freude am Glauben

Öffnen für die Wahrheit…

Gedenktag an Opfer von religiös motivierter Gewalt

Print Friendly, PDF & Email

Ein Beitrag aus “Magnificat”, Ausgabe August 2021

Erst zum dritten Mal wird am 22. August der „Internationale Tag zum Gedenken an die Opfer von Gewalttaten aus Gründen der Religion und des Glaubens“ begangen. Die Vereinten Nationen hatten ihn 2019 erstmals ausgerufen, um mit diesem Tag an alle Opfer religionsfeindlicher Gewalt zu erinnern und auf die große Zahl von Menschen, die aktuell unter religiöser Verfolgung leiden, aufmerksam zu machen. Nach wie vor werden Menschen aus religiösen Gründen verfolgt, zahlreiche Menschen sind zudem Opfer religiös motivierter Gewalt.

Religionsfreiheit ist Grundrecht

In der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ der Vereinten Nationen von 1948 ist die Freiheit des Menschen auf Religionsausübung sowie die Glaubensfreiheit fest verankert.

Mit dem Gedenktag setzen sich die Vereinten Nationen gegen alle Formen von religiöser Intoleranz oder Diskriminierung ein und ermutigen dazu, sich auf verschiedenen Ebenen dafür einzusetzen, das Grundrecht des Menschen auf eine freie Religionsausübung zu stärken. Nach wie vor gehören Christen zu den am meisten verfolgten religiösen Gemeinschaften.

Tragisch bleibt außerdem, dass Gewalt im Namen der Religion weiterhin zunimmt und zahlreiche Terrorakte religiös motiviert sind. So macht der Gedenktag der Vereinten Nationen, der letztlich auf eine Initiative des Hilfswerks „Kirche in Not“ zurückgeht, auf den schwerwiegenden Zusammenhang von Religion und Gewalt aufmerksam und setzt sich dafür ein, diesen Zusammenhang zu durchbrechen und Freiheit sowie Toleranz zu stärken.

Weitere Informationen zum Internationalen Gedenktag sind unter https://www.un.org/en/observances/religiousbased-violence-victims-day/messages zu finden. Marc Witzenbacher

Informationen zu “Religionsfreiheit/Verfolgte Christen und religiöse Minderheiten”: https://akademicapro.religionsfreiheit-igfm.info/

Share

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Marsch für das Leben

Einladung zum Vortrag am 04.10.2021: “Menschliche Sexualität – Gabe und Aufgabe”

Scholz: Finanzministerium im Griff?

Bibel und Bekenntnis – Termine

Mit IHM, dem Alpha und dem Omega

Eine Schande für die EU

RSS Für die Menschenrechte – Arbeitsgruppe VS

  • Christliche Konvertiten auch in Westeuropa bedroht
    Frankreich: Zum Christentum konvertierte Muslime massiv verfolgt: https://t.co/SMoMQtM3QL— Heinz Josef Ernst (@ernesto4711) April 3, 2021 The post Christliche Konvertiten auch in Westeuropa bedroht first appeared on Für die Menschenrechte.

RSS PC-Welt

Dank für 2017