Home » Fußball » Fußball und Glaube

Trumpismus wirkt nach…

“Der Staat hat sich dem politischen Islam angebiedert”

Klarstellung

Tag für Tag mit Gott

Papst Franziskus hat sich für konstruktive Kritik statt zerstörender Anklage in der Kirche ausgesprochen. Es gelte, dem Heiligen Pater Pio (1887 bis 1968) zu folgen: “Er  hat die Kirche so geliebt, wie sie war, und hat sie nicht mit Worten zerstört, so wie es jetzt Mode ist”, sagte das Kirchenoberhaupt im Vatikan. Es sei richtig, auf Schwächen hinzuweisen, dabei müsse aber immer auch die Liebe zur Kirche zum Ausdruck kommen. “Lebt wie Christen  und bezeugt, dass Liebe schöner ist als Hass, Freundschaft schöner als Feindschaft und die Brüderlichkeit zwischen uns allen schöner als Krieg”, so der Papst.

Islam-Expertin Schröter kritisiert Bätzing

Türkei: Islamisierung geht weiter

Gewalt gegen Christen auch in Deutschland

Kein Menschenrecht!

Wähle Themenbereich

Fußball und Glaube

Print Friendly, PDF & Email

Was hat beides miteinander zu tun? Ist Fußball inzwischen die größte Religion geworden, wie der amtierende Fifa-Präsident einmal äußerte?  – Sicher ist der Fußball keine Religion, aber er fasziniert, elektrisiert und setzt positive wie negative Emotionen frei.

Programm-Hinweis Bibel-TV: 27. Juni 2009, 19.30 Uhr: “Totale Offensive – ein ganz normaler Fan-Club (HSV)”

Wie die christliche Nachrichtenagentur idea berichtet, ist der beste Torjäger der Bundesliga, der Brasilianer Grafite, bekennender Christ. Grafite sei katholisch und bete vor jedem Spiel den Psalm 91: “Wer im Schutz des Höchsten wohnt und ruht im Schatten des Allmächtigen, der sagt zum Herrn: Du bist für mich Zuflucht und Burg, mein Gott, dem ich vertraue …” (Einheitsübersetzung) – Weiter wird berichtet, dass Schalke 04 beabsichtigt, verstärkt mit christlichen Gemeinden im Ruhrgebiet zusammen zu arbeiten. Zweimal pro Saison soll es für eine Gemeinde die Möglichkeit für ein Begegnungswochenende unter dem Motto: “Fussball und Glaube” geben. Das Projekt richte sich an Jugendliche und deren Eltern. Die Begeisterung für den Fußball solle genutzt werden, junge Leute mehr für den Glauben zu interessieren. Ein erstes Wochenende habe bereits stattgefunden. Auf dem Programm gestanden hätten unter anderem ein Fußballspiel von Vätern gegen ihre Söhne, eine Stadionführung mit anschließendem Gottesdienst in der Kapelle der Veltins-Arena, ein Gespräch mit Vereinspräsident Josef Schnusenberg sowie der Besuch eines Heimspiels. Bis zu 30 Personen könnten an den Wochenenden teilnehmen. Die Kosten – wie etwa die Verpflegung und der Eintritt zum Spiel – übernimmt der Verein. Die Anregung für die Initiative ging vom Franziskanermönch Bruder Frank aus. Nach seiner Ansicht kann die Kirche vom Fußball Begeisterungsfähigkeit, Lebendigkeit und Einsatzbereitschaft lernen. Genauso könne aber der Glaube dem Fußballfan eine Antwort auf Fragen nach dem Sinn des Lebens geben. Schnusenberg erklärte, man wolle den Kirchengemeinden “ein Instrument an die Hand geben, um junge Menschen anzusprechen und diese für christliches Gedankengut zu begeistern”. Quelle: idea-Spektrum Nr. 16/2009

Nicht unmittelbar zu tun mit dem Thema hat die aktuelle Situation des Fußballclubs FC 08 Villingen (Schwarzwald). Aufgrund der angespannten finanziellen Situation drohte bis vor kurzem noch die Insolvenz, verbunden mit einem Zwangsabstieg aus der Oberliga Baden-Württemberg. Wegen des langen Winters gab es Spielausfälle und damit keine Einnahmen. Nachdem der Spielbetrieb im eigenen Stadion wieder möglich war, gab es zwangsläufig einige sogenannte “englischen Wochen”, was an die Substanz der Spieler ging. Trotzdem war es erstaunlich, dass der Klassenerhalt vorzeitig erreicht wurde. Daneben galt es ja, den Fokus auf den Pokal des Südbadischen Fußballverbandes zu legen: Der Pokalsieger nimmt bekanntlich an der DFB-Hauptrunde mit 64 Mannschaften teil. (Die Auslosung der Spielpaarungen erfolgt in der ARD-Sportschau am 27. Juni 09, ab 18 Uhr). Die Teilnahme allein ist mit einer Einnahme von ca. 100.000 Euro verbunden. – Villingen 08 hat das Pokalendspiel am Fronleichnamstag (11.06.09) gegen den Offenburger FV mit 3:1 (n.V.) für sich entschieden! – Ausschlaggebend für diesen (doppelten) Erfolg war das starke Engagement des Trainers Reiner Scheu sowie die Unterstützung des Vereins durch Freunde und Fans. Erfreulicherweise hat sich der Erst-Bundesliga-Aufsteiger SC Freiburg zu einem Benefiz-Spiel zugunsten des FC 08 bereiterklärt. Es findet am Dienstag, 30. Juni 2009, 18 Uhr im Stadion Friedengrund/Villingen statt.

Heinz Josef Ernst

Share

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gott ist der Charakter wichtig

Pakistan: Christ zum Tode verurteilt

Asif Pervaiz, a garment factory worker, had been accused by his supervisor of sending defamatory comments about the Muslim Prophet Muhammad to him via text message.

Gepostet von DW News am Dienstag, 8. September 2020

Taizélied: Nada te turbe – Gott allein genügt

Das Gewissen ist frei…

Eine weitere Enteignung…

Ein Konflikt, der auch Deutschland erreicht hat

Das zweite Gebot…

RSS PC-Welt

Ein wichtiges Urteil…

Nicht von “Außerirdischen”

Starkes Glaubenszeugnis

Nigeria: Rache an Unschuldige

Evolution? Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde

266400 KM h – Unfassbar!

Widerstand gegen neuartige, bibelwidrige Segnungsgottesdienste

Applaus auf dem Kirchentag – “Die Menschen tauschten die Wahrheit Gottes gegen die Lüge”

Überfällig!

RSS Ein neues Pfingsten – Freude am Glauben

RSS Für die Menschenrechte – Arbeitsgruppe VS

  • Abkommen Vatikan-China in der Kritik
    IGFM ist besorgt und fordert Veröffentlichung des Vatikan/China-Abkommens https://t.co/JfTwJ32320— Heinz Josef Ernst (@ernesto4711) August 13, 2020 The post Abkommen Vatikan-China in der Kritik first appeared on Für die Menschenrechte.

Unmenschlich!

Jesus ist Herr, König der Könige

Peter Hahne mit der zeitlosen Botschaft