Home » Jesus Christus » Das wahre Licht kam in die Welt!

HERR, wie lange noch?

Gib Frieden, Herr, gib Frieden,
die Welt nimmt schlimmen Lauf.
Recht wird durch Macht entschieden,
wer lügt, liegt obenauf.
Das Unrecht geht im Schwange,
wer stark ist, der gewinnt.
Wir rufen: Herr, wie lange?
Hilf uns, die friedlos sind.

Das Wort Gottes ist unser Wegweiser

Wähle Themenbereich

Das wahre Licht kam in die Welt!

Print Friendly, PDF & Email

Weihnachten 2014. Im Prolog der frohen Botschaft nach Johannes heißt es: Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt. Er war in der Welt, und die Welt ist durch ihn geworden, aber die Welt erkannte (erkennt) ihn nicht. Er kam in sein Eigentum, aber die Seinen nahmen ihn nicht auf….Allen, die IHN aufnehmen, gibt er Macht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben, die nicht aus dem Blut, nicht aus dem Willen des Fleisches, nicht aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind (Joh 1, 9-13). Dazu der Liedtext von Pater Hubertus Tommek: “Das wahre Licht kam zu uns in die Welt

  1. Wir müssen wiedergeboren werden, um Gottes Reich zu schau’n. Das Wasser und der Heil’ge Geist bringen Leben aus Gott.
  2. Gott gab seinen Sohn dahin aus Liebe für die Welt, dass jeder Mensch, der an Ihn glaubt, in Ihm leben wird für immer
  3. Das Licht von Gott kam in die Welt zu unserem Heil. So geh’n wir aus uns’rer Dunkelheit mit Jesus in die Herrlichkeit.”

Nichts und niemand kann den wahren Frieden auf Erden schaffen, außer demjenigen, der selbst der Friede ist. Jes 9,5 „Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns geschenkt. Die Herrschaft liegt auf seiner Schulter; man nennt ihn: Wunderbarer Ratgeber, Starker Gott, Vater in Ewigkeit, Fürst des Friedens.“ Alle menschlichen Bemühungen zur Friedensschaffung – mit oder ohne Waffeneinsatz – werden keine wirkliche Lösung bringen. – HJE

Share

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Friedensgebet am Fest Kreuzerhöhung (14.09.22)

Geht’s noch, Herr Bätzing?

RSS PC-Welt

RSS Für die Menschenrechte – Arbeitsgruppe VS

  • Vortrag in VS am 01.09.22: Die “Zeitenwende” aus ukrainischer und belarusischer Sicht
    VS-Villingen. Die IGFM-Arbeitsgruppe VS lädt zu einem Vortrag in Bezug auf die aktuelle Situation in Osteuropa ein, die durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine entstanden ist. Zwei in Frankfurt am Main arbeitende Mitarbeiterinnen der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) erzählen aus der Sicht der Betroffenen: Für die UKRAINE: Valeriia Liamzienko; Für BELARUS: Christina Zich. […]

Dank für 2017