Home » Kirche » Die Kirche wächst weltweit

HERR, wie lange noch?

Gib Frieden, Herr, gib Frieden,
die Welt nimmt schlimmen Lauf.
Recht wird durch Macht entschieden,
wer lügt, liegt obenauf.
Das Unrecht geht im Schwange,
wer stark ist, der gewinnt.
Wir rufen: Herr, wie lange?
Hilf uns, die friedlos sind.

Das Wort Gottes ist unser Wegweiser

Wähle Themenbereich

Die Kirche wächst weltweit

Print Friendly, PDF & Email

Während in Deutschland die Austritte in Verbindung mit dem Thema ‘Missbrauch’ zunehmen, gibt es weltweit einen leichten Anstieg bei den Katholiken. Das geht aus dem neuesten „Statistischen Jahrbuch der katholischen Kirche“ hervor, dass der Vatikan an diesem Dienstag veröffentlicht hat. Danach zählte die katholische Kirche 2008 rund 1,166 Milliarden Mitglieder, das sind 19 Millionen mehr als im Jahr zuvor. Prozentual erhöhte sich der Anteil der Katholiken an der Weltbevölkerung somit von 17,33 auf 17,40 Prozent. Der größte Anteil der Katholiken, 49,4 Prozent, entfällt demnach auf Nord- und Südamerika. In Europa leben 24,3 Prozent der Gläubigen. Zugenommen hat nach Angaben des Statistischen Büros des Heiligen Stuhls auch die Zahl der katholischen Priester. Sie stieg von 405.178 im Jahr 2000 auf 409.166 im Jahr 2008 an. Die Entwicklungen auf den verschiedenen Kontinenten weisen jedoch erhebliche Unterschiede auf. In Afrika stieg die Zahl der Priester von 2000 bis 2008 um 31,09 Prozent auf rund 35.600; hingegen wirkten in Europa 2008 rund 193.000 Priester – also 7,5 Prozent weniger als acht Jahre zuvor. Stark rückläufig ist hingegen die Mitgliederentwicklung der Frauenorden. Quelle: Radio Vatikan

Share

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Friedensgebet am Fest Kreuzerhöhung (14.09.22)

Geht’s noch, Herr Bätzing?

RSS PC-Welt

RSS Für die Menschenrechte – Arbeitsgruppe VS

  • Vortrag in VS am 01.09.22: Die “Zeitenwende” aus ukrainischer und belarusischer Sicht
    VS-Villingen. Die IGFM-Arbeitsgruppe VS lädt zu einem Vortrag in Bezug auf die aktuelle Situation in Osteuropa ein, die durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine entstanden ist. Zwei in Frankfurt am Main arbeitende Mitarbeiterinnen der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) erzählen aus der Sicht der Betroffenen: Für die UKRAINE: Valeriia Liamzienko; Für BELARUS: Christina Zich. […]

Dank für 2017